Samstag, 26. Februar 2011

SPD-Bürgersprechstunde in der Südstadt

stieber
dachnerNeubrandenburg. Kreisvorsitzender Michael Stieber und Landtagskandidat Manfred Dachner (parteilos) führen am Dienstag, dem 1. März 2011, in den Räumlichkeiten des Stadtverbandes der Volkssolidarität (Am Anger 28) ihre monatliche Bürgersprechstunde in der Südstadt durch.
In der Zeit von 13.00 bis 14.00 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen, Anregungen und Problemen an die beiden Stadtvertreter wenden.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Gleichstellung


100 Jahre Kampf für Gleichstellung - Gleichstellungsbeauftragte Kornelia Springstein erklärt die Schautafeln der Informationsausstellung im Neubrandenburger Rathaus.

FOTO: I. NEHLS @ www.nordkurier.de

Samstag, 19. Februar 2011

SPD-Bürgersprechstunde in der Oststadt

stieber
Neubrandenburg. Kreisvorsitzender Michael Stieber, Landtagskandidat Manfred Dachner (parteilos) und Ratsherr Frank Münzbergerdachnermuenzbergerführen am Dienstag, dem 22. Februar 2011, in den Räumlichkeiten des städtischen Pflegeheims „Max Adrion“, Ameisenweg 19, ihre monatliche Bürgersprechstunde durch.
In der Zeit von 12.00 bis 13.00 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen, Anregungen und Problemen an die drei Stadtvertreter wenden.

Dienstag, 8. Februar 2011

Mit Herz und Verstand eingegriffen

dachnerNEUBRANDENBURG (INE). Sie haben Zivilcourage gezeigt und damit der Polizei geholfen, zwei Straftaten aufzudecken. Dafür sind drei Neubrandenburger gestern vom Kriminaldirektor Siegfried Stang ausgezeichnet worden. Beim Gassigehen sind Uwe Pioch zwei junge Männer aufgefallen, die sich an einem Auto zuschaffen machten. Pioch brachte seinen Hund heim, setzte sich dann aber ins Auto und verfolgte die Männer, bevor er die Polizei verständigte. Auch die Sparkassen- Mitarbeiterinnen Gabriele Höwt und Ute Köhn handelten mit Herz und Verstand. Eine 86-jährige Dame wollte 12 000 Euro für eine angebliche Enkelin abholen. Beinahe wäre der Enkel-Trick auch geglückt. Nicht nur ein finanzieller Schaden sei verhindert worden, sagte Manfred Dachner vom Weissen Ring. „Viele Opfer sind traumatisiert. Manche meiden bestimmte Wege. Andere bekommen Panik, wenn das Telefon klingelt“, berichtet Dachner.

Ehrung


Ute Köhn, Gabriele Höwt und Uwe Pioch (v.l.) haben Zivilcourage gezeigt. Manfred Dachner vom Weissen Ring und Kriminaldirektor Siegfried Stang ehrten sie gestern dafür.

FOTO: I. NEHLS @ www.nordkurier.de