Montag, 30. Mai 2016

Kinderfest mit Verkehrserziehung

Gruppenfoto mit den Kindern aus den Kitas "Fröbels Spielwiese" und "Am Sattelplatz"
Mit Limonade, Bratwurst und Eis Kindertag zu feiern, ist traditionelle Art. Gemeinsam mit Polizei und Verkehrswacht sowie den Kitas "Fröbels Spielwiese" und "Am Sattelplatz" haben Ratsherr Michael Stieber und ich heute den Kindertag freudbetont und dabei nachhaltig spielend und lernend vorgezogen.

Sonntag, 29. Mai 2016

Oasentage 2016

Alljährlich treffen sich die ehrenamtlichen Hospizhelfer an einem Wochenende zu den Oasentagen. In diesem Jahr waren wir zu Gast in der evangelischen Kirchengemeinde Prillwitz.

Wir erlebten ein Wochenende mit ganz persönlichen, sinnlichen und dabei kreativen Stunden der Einkehr und Begegnung. Wir nahmen uns Zeit für uns selbst, für Selbstreflexion und Regeneration unserer Kräfte für die weiteren Herausforderungen unseres dankbaren, aber auch anspruchsvollen Dienstes für die Menschen, die uns auf dem Weg in ihrem letzten Lebensabschnitt vertrauen wollen und dürfen.

Unser besonderer Dank gilt Frau Albrecht und Pastorin Pell-John aus Friedland, die uns diese Tage besonders angenehm gestaltet haben.

Freitag, 20. Mai 2016

Rumänische Gäste im Landtag

Heute durfte ich eine ausländische Delegation in Schwerin begrüßen, die die Gelegenheit nutzte, um sich über die parlamentarische Arbeit des Landtages und das geschichtsträchtige Schweriner Schloss zu informieren sowie Möglichkeiten und Chancen der Zusammenarbeit in der EU zu diskutieren.

Mittwoch, 18. Mai 2016

Jahresempfang der Neubrandenburger SPD

Verleihung des "Roten Backsteins"
Sylvia Bretschneider, Daniel Rogge, Christina Lück-Oppermann, René Martin,
Michael Stieber, Manfred Dachner, Bernd Niemczewsky
Heute haben wir zum 13. Jahresempfang der SPD in Neubrandenburg ins Haus der Kultur und Bildung geladen. Als Festredner konnten wir den Minister Christian Pegel gewinnen.

Donnerstag, 12. Mai 2016

Vier Tore Blitz | Gelebte Demokratie

Im Gespräch mit dem Vorsitzenden des Petitionsausschusses des Landtages Manfred Dachner 

Neubrandenburg/vtb/dv. In Deutschland hat jedermann das Recht, sich einzeln oder in Gemeinschaft mit anderen schriftlich mit Bitten oder Beschwerden an die zuständigen Stellen und an die Volksvertretung zu wenden. Dieses Recht, das Petitionsrecht, gehört seit 1949 zu den unveränderlichen Grundrechten. In der Verfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommerns ist das Petitionsgrundrecht in Artikel 10 verankert. Vorsitzender des Petitionsausschusses des Landtages Mecklenburg- Vorpommern ist Manfred Dachner (SPD). Einmal im Jahr legt er dem Landtag einen Bericht über die Tätigkeit des Ausschusses vor.

Sonntag, 8. Mai 2016

Vier Tore Blitz | Ein ganz besonderes Jubiläum

25 Jahre Opferschutz in Mecklenburg-Vorpommern

Neubrandenburg/vtb. Die gemeinnützige Organisation Weisser Ring e.V., die Opfern von Straftaten hilfreich zur Seite steht, begeht 2016 ihr 40. Jubiläum. Für den Landesverband Mecklenburg-Vorpommern ist es sogar ein doppelter Geburtstag.

Foto: F. Gildhorn

Montag, 2. Mai 2016

Nordkurier | Neubrandenburger fühlen den Parteien auf den Zahn

Von Paulina Jasmer

Tausende Besucher ließen es sich nicht nehmen, am Sonntag beim Demokratiefest auf dem Markt vorbeizuschauen. Dabei waren sie neugierig, wie sich die Parteien positionieren. Auch deshalb, weil die AfD von der Veranstaltung ausgeschlossen war.

Sonntag, 1. Mai 2016

#geMA1nsam beim Demokratiefest in Neubrandenburg

Eindrücke vom 1. Mai

Vier Tore Blitz | Mediziner braucht das Land!

Hoher Besuch für Flüchtlinge mit Erfahrungen in Gesundheitsberufen im HCO

Neubrandenburg/vtb. Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider, Sozialministerin Birgit Hesse, Landtagsabgeordneter Manfred Dachner und Geschäftsführer der Krankenhausgesellschaft MV e.V. Wolfgang Gagzow haben am Mittwoch das »Health and Care Oice (HCO)« in Neubrandenburg besucht. HCO ist die zentrale Ansprech- und Servicestelle für Flüchtlinge mit Erfahrungen in Gesundheitsberufen und Strukturen des Gesundheitswesens in Mecklenburg-Vorpommern. Das Projekt wird vom Land mit 135.500 Euro gefördert. Es wird durch den Integrationsfachdienst Migration »genres« durchgeführt.

Foto: F. Gildhorn